1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

35.Mogo in Hamburg 2018

Dieses Thema im Forum "Treffen und Ausfahrten" wurde erstellt von DonBurgie, 10. Juni 2018.

  1. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Hallo Rollers,
    ich nahm an fast allen Mogos teil-nun war es mal wieder so weit.Durch die Terroranschläge der letzten Zeit war das erhöhte Polizeiaufgebot deutlich spürbar.Es ist z.B.schwierig in eine von den Seitenstraßen zu parken,da diese alle mit Polizeiwagen abgesperrt sind.Denn nicht jeder möchte die Ausfahrt mitmachen.Ich auch nicht mehr,denn:es gibt bei diesen Ausfahrten gelegentlich-durch "hirnamputierte"Selbstdarsteller mit ihren wheelis und burnouts-kleine Unfälle und Rempeleien.Und bei mindestens 15 000 Bikern in einem Korso-da kann sich jeder ausrechnen was da los ist.Auch dieses Jahr gab es wieder einen Unfall....

    Als ich heute Morgen los wollte-Gewitterregen! Aber wir sind ja nicht aus Zucker und fahren keine Custombikes die bei einem Tropfen Regen gleich vor Schreck nicht mehr anspringen.Bevor ich nun zum Mogo gefahren bin,habe ich mir überlegt wie am besten? Denn die Reeperbahn,der Fischmarkt und die Landungsbrücken liegen gleich nebenan.Dieser Verkehr trifft dann an einigen Punkten aufeinander.Hinzu kommen noch die sightseeing-Busse.Ich habe mir eine Strecke "hintenrum"ausgesucht und kam so ohne Stau an.Auch ein Parkplatz ließ sich gut finden-und es war mittlerweile trocken.

    Ansonsten war es wie immer.die Organisation war perfekt:überall Ansprechpartner,Rote Kreuz,Fressbuden,Mogo-Stände,Musik usw. Mit der Kirche habe ich es ja nicht so-aber einmal im Jahr kann man sich seinen Segen und Schutzengel abholen.Das muß dem "Typ"da oben reichen.
    Diese Jahr waren nicht so viele Biker da wie sonst-vielleicht war in einigen Regionen das Wetter zu schlecht.
    Besonders ist mir aufgefallen das der Anteil von Quadfahrern und andere 4 rädrige Fahrzeuge enorm zugenommen hat.
    Roller waren nur vereinzelnd vorhanden-schade.Und wenn waren es überwiegen 650er Burgis,einige 400Hondas/Suzuki/Yamaharoller.Nach einer Stunde "Rundgang"war alles angesehen und ich könnte mir noch eine trockene überteuerte verkohlte Bratwurst(nie wieder da!). Übrigens waren überall auch Dixi-Klos aufgestellt-man braucht also nicht ans Schaufester oder in die Grünanlage.

    Das Thema hieß diesmal 35 Jahre "Gänsehaut".Ganz ehrlich-die habe ich bei dieser Veranstaltung nicht mehr.Für einen der das noch nie mit gemacht hat ist es aber sicherlich ein tolles Erlebnis.

    Eine Stunde vor der wuseligen Ausfahrt in die Nordheide(vor dem Elbtunnel treffen sich dann abends der gesamte Rückreiseverkehr vor dem Elbtunnel,auch waren 2 Röhren dicht) fuhr ich schnellstmöglich Richtung Osten aus Hamburg und dann durch Storman um Hamburg herrum wieder auf die Westseite .

    Als nächste Veranstaltung stehen die Harley-Days an.Diese kosten erstmal keinen! Eintritt-und es wird wirklich viel geboten.Alles da:futtern-saufen(bitte aber ohne Bike)-Striptease-Stuntshows-Probefahrten-Zubehörstände,Rockbands.
    Ich sehe mir das ganze immer Samstag-Abend an-dann ist Partylaune und die Damen mit ihren Kinderwagen(ja,ist wirklich war) und Anhängsel sind dann meist weg.Es gibt 2 Veranstaltungsorte:Am Heidenkampsweg(nahe der Elbbrücken) und Schauspielbudenplatz-Reeperbahn.Ich bevorzuge erstgenanntes.

    Dieses soll ein kleiner Bericht sein für jene die es mal hierher zieht-und was sie erwarten könnte.Es gibt auf der Reeperbahn natürlich noch andere "Optionen"........
    LG.DonBurgie
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2018
    Paul, Kikaha und Chris07 gefällt das.
  2. Kikaha

    Kikaha Gebrauchtpyramiden-Verkäufer

    Ersteres kann man(n und Frau) an der 2ten Stelle auch machen............


    KIkaha
     
    Paul gefällt das.
  3. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Eroberer

    Ich war auch in Hamburg zum Mogo, mittlerweile zum 8. Mal.

    Was die da dieses Jahr abgezogen haben war für mich ziemlich enttäuschend. Im Gegensatz zu DonBurgie "hab ich es schon mit Kirche" - für mich viel wichtiger "mit Gott".

    Zum einen kenne ich MOGO Hamburg mit 25 000 bis 30 000 Bikes. Dieses Jahr wohl eher (geschätzte) 10 000 - 12 000 Bikes, also deutlich weniger. (mag auch am Wetter gelegen haben - bin mir aber nicht sicher ob das der einzige Grund ist...)

    Früher mußte man eine Stunde vor Gottesdienstbeginn im Michel sein, sonst bekam man keinen Platz! Dieses mal waren im Michel vielleicht gut die Hälfte der Plätze belegt. Gottesdienest begann mit einer Art "Showveranstaltung" - Aufzählung, was alles in den letzten 35 Jahren Gänsehaut gemacht hätte - Gemeinschaft untereinander, viele und im Laufe der Jahre immer mehr Menschen, viele die ehrenamtlich in der Organisation und und als Helfer dabei sind, tolle Bikes, (gemeinsames) Fahren....
    Ich habe mich wiederholt gefragt, in was für einem Verein ich hier eigentlich sitze. Aus dem Thema 35 Jahre Gänseaut hätte man in einer Kirche und für Menschen, die zum Motorradgottesdienst kommen deutlich mehr und besseres machen können.
    Es folgte - von mir so empfunden -eine Art Selbstbeweihräuchrung. Nicht das ich hier falsch verstanden werde : das es einen Preis für gut gemachte gottesdienstliche Veranstaltungen gibt finde ich gut. Aber eine Preisverleihung für eine Veranstaltung, um die man sich selbst beworben hat dann auch noch in der nächsten gleichgelagerten Veranstaltung stattfinden zu lassen, dabei erneut die Historie zu wiederholen, dabei einen der maßgeblichen Menschen, nämlich den vorigen, langjährigen Mogopfarrer Ernst Fehling immerhin doch einmal zu erwähnen, fand ich sehr unpassend.
    Wenn in der Kirche eine Kollekte gesammelt wird sollte diese in vollem Maße dem eigentlichen caritativen Zweck zugute kommen. Ich bin mir wohl bewußt, das es ungeheuer schwierig ist, den finanziellen Aufwand zu stemmen der nötig ist, um diesen Mogo veranstalten zu können. Es sollte aber den Gebern überlassen bleiben WER WOFÜR sein Geld gibt. Ich fände eine Trennung zwischen Kollekte während des Gottesdienstes und MOGO-Spende als Türkollekte deutlich besser und dem Anlass angemessener statt einfach den Kollektenbetrag zwischen beidem aufzuteilen.
    Dafür sehr gut gemacht war der Teil des Gottesdienstes zum Gedenken an die im letzten Jahr ums Leben gekommenen Menschen.
    Zum gesammten Umfeld des diesjährien Mogo "passend" war denn auch, das viele Teilnehmen, nachdem sie ihre Kerze im Michel entzündet hatten ebendiesen umgehend, also vor dem Ende des Gottesdienstes verließen. So war der Michel am Ende noch etwa zu einem Drittel gefüllt!
    Mein letzter Mogo in HH ist schon ein paar Jahre her, aber der Spirit, der früher den Mogo (und dessen Umfeld) ausgezeichnet haben, fehlte komplett! Schade.
    Ach im Umfeld hat einiges Gutes , das ich von allen bisherigen HH-Mogos kannte, z.B. die Prävention der Polizei mit Provida-Mitschnitten, Unfallmaschine, Überschlagssimulator, der Stand der Bikershelpline, etlliche andere Infoangebote offensichtlich vom Mogo-HH verabschiedet.
    Mein ausdrückliche Lob und mein ausdrücklicher Dank gilt allen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern, den Sanitätern, Polizisten etc die für uns Biker solche Veranstaltungen möglich machen.
    Ich war trotz allem froh, mal wieder in Hamburg dabei sein zu können, im großen und ganzen fand ich es trotzdem eine (leicht) entäuschende Veranstaltung und werde in den nächsten Jahren wohl von dem Aufwand eines Besuches der HH-Mogos (Urlaub- bzw. Freitage, Anreise, Übernachtung etc) absehen.
    Ein paar Impressionen habe ich trotzdem mitgebracht.

    SDC11990klein.jpg
    Anfahrt

    SDC11993klein.jpg
    "Vorbereitung" auf der Tankstelle

    SDC11999klein.jpg
    Aufstellung vor dem Michel

    Panorama im Michel klein.jpg
    Michelpanorama

    SDC12013klein.jpg

    Pfarrer Lars Lemke bei der Predigt

    SDC12017klein.jpg Auf dem Parkplatz der Abschlußveranstaltung in Buchholz
     
    Chris07, DonBurgie, r.s. und 2 anderen gefällt das.
  4. r.s.

    r.s. HGF Eroberer

    :)Haste gut gemacht .Werde ich wohl nie hinkommen .
    Mir muss mal Biker4kids reichen...... und die Kölner Ausfahrt .
     
    Chris07 und burgimän gefällt das.
  5. burgimän

    burgimän HGF Eroberer

    :HI:Reiner
    sag das nicht man kann auch mal nach HH fahren zum MOGO :-8-8:-8-8:-8-8:-8-8
     
    Stormy.monday gefällt das.
  6. r.s.

    r.s. HGF Eroberer

    Hallo Andy ,
    Nach Hamburg zur MOGO, fährst du mit dem Roller , aber ohne mich !
     
  7. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Eroberer

    Hallo Reiner, wo ist das Problem dabei? [Denker]

    Erst Recht, wenn man mit dem 650er fährt .:Tour:

    Ich schaffe das sogar mit dem 125er...:,1
     
    DonBurgie gefällt das.
  8. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Hallo stormy monday!
    Ich kann deine Empfindungen sehr gut nachvollziehen-mir geht es ähnlich.Ja-der "spirit"geht langsam verloren.Diese Veranstaltung ist eigentlich nur noch eine Attraktion für Touristen und Selbstdarsteller.Es nehmen jetzt sogar schon Buggys(VW-Käfer-Chassis)teil.Klar kann man immer noch seinen Segen sich abholen-auch spende ich immer.
    Ansonsten reden auch viele nicht mehr vom Mogo=ist gleich Motorrad-Gottesdienst,sondern vom Motorradtreffen am Michel.
    Auch stimmt das die Teilnehmer ständig zurück gehen.Wer hier nicht um die Ecke wohnt-da würde ich es mir auch überlegen....Mogos gibt es auch von vielen anderen Kirchen.Allerhöchstens kombinieren mit 2-3 Tage in/um Hamburg und den Mogo als Abschluß vor der Heimfahrt.
    Vielleicht sollte man das Konzept des Mogos überdenken.

    Schade das ich deinen Roller nicht gesehen hatte-sonst hätte man einen Klönschnack halten können.
    Wie dem auch sei-wir haben wenigstens unseren Segen.
    LG.DonBurgie
     
    Stormy.monday gefällt das.
  9. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Eroberer

    015.gif

    PS mein Roller stand, obwohl ich "erst" um 9:30 , also eine halbe Stunde nach Öffnung des "Parkplatzes" da war gaaanz vorne, direkt hinter den Moppeds der Ordner (der mit der Mettmannfahne....;))

    Wünsche Dir und allen anderen gute und behütete Fahrt durch die Saison
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018
    DonBurgie gefällt das.
  10. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Dann waren wir nicht weit auseinander-ich stand links unter der U-Bahn.Dort standen auch einige 650er Burgis und divese Bikes.
    Dir ebenso eine behütete und guten sonnige Fahrten!
    LG.DonBurgi