1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fotos und die DSGVO

Dieses Thema im Forum "Kreuzundquer" wurde erstellt von Doolitle, 28. Mai 2018.

  1. Doolitle

    Doolitle HGF Fan

    Hallo Andy,gestern ein Bericht in WDR 4 von einem Sachverständigen das nur Berufsfotografen die Erlaubnis nachweisen müssen. Allerdings(hier stehen die Bilder wieder der Öffentlichkeit zure Verfügung). Ist Gott sei Dank bei mir anders, nur User können Bilder sehen und ins Forum. Früher ein Fluch, heute bin ich Aufgrund der DSGVO "glücklich".
     
    Andy.Oldy gefällt das.
  2. triker

    triker HGF Eroberer

    bin auf diesem gebiet nicht besonders bewandelt, aber wie ist es denn wenn man bei bekanntgaben von treffen
    und der gleichen einfach drunterschreibt , das dort fotos und event. auch videos gemacht werden auf denen teilnehmer ihre moppeds event. mit kenzeichen zu sehen sind und diese auch zum teil veröffendlicht werden
    und wer teilnimmt mit dieser tatsache einverstanden ist, um jeder diskusion aus dem weg zu gehen
    gruss
    torsten
     
  3. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Eroberer

    Damit könnte man vielleicht noch die TEILNEHMER am Treffen abdecken, spätestens aber wenn irgendjemand ins Bild rennt, der NICHT TEILNEHMER am Treffen ist hast Du wieder das Problem.
    Da man sich zum Glück für die normalen HGF-Treffen nicht anmelden muß scheidet aber auch diese theoretische Möglichkeit aus.
    Offiziell brauchst Du eben von jeder/m die Unterschrift.
    Vielleicht reguliert sich das ja in der Zukunft, im Moment ist Vorsicht angeraten....
     
  4. Sauerland Andy

    Sauerland Andy HGF Foren Beginner

    Laut der DSGVO, benötigt man wenn man ein Bild macht wo jemand erkennbar ist die Erlaubnis von eben dieser Person, das ist aber nicht neu, die DSGVO richtet sich zum Glück sehr an unser altes BDSG, Bilder Löschen weil jemand drauf ist ist zu viel des guten, man kann einfach den Kopf "Löschen" (verpixeln) Nummernschilder etc. dürfen erkennbar sein, da diese nicht zu Person-bezogenen Daten gehören. Für die die Bilder machen, einfach fragen ob man das Bild veröffentlichen darf, und wo man es veröffentlichen will. Dafür Reicht es aus wenn man den Personen das vorher Mitteilt, wenn jemand das nicht möchte, müssen alle Köpfe unkenntlich gemacht werden. Aber wie gesagt das ist in Deutschland nicht neu, hat sich nur kaum jemand dran gehalten. die DSGVO ist einfach nur die Europaweite Umstellung. Für die die Bilder machen und veröffentlichen wollen, egal ob Hobby oder Beruflich, einfach freundlich sein dann klappt das. Für Webseiten Betreiber wie der Andy hier und z.b. meine Wenigkeit, gibt es noch einiges anderes zu beachten. Denn wir sind gezwungen sicherzustellen das keine Bilder ohne Erlaubnis Online gestellt werden, und Personenbezogene Daten dazu bereit gestellt werden. Ebenfalls müssen wir sicherstellen das wir die Bilder wieder rausnehmen falls gewünscht, und das man die Bilder ohne ein Copyright nicht Kopieren / (Downloaden) kann. Ebenfalls wurde die Cookie Nutzung etwas eingeschränkt. Man muss jetzt nicht nur hinweisen das man Cookies verwendet, sondern auch das man diese durch einen Klick abschalten kann. Wie gesagt es hat sich nicht viel geändert, da wir ja noch unser BDSG hatten. Und die DSGVO sich daran orientiert. https://dsgvo-gesetz.de/
     
  5. Doolitle

    Doolitle HGF Fan

    Hallo Sauerland Andy,
    Ich kenne deinen Namen nicht, daher diese Ansprache. Ich möchte dem was du schreibst ein wenig entgegnen. dazu beziehe ich mich auf meinen Beitrag im #8. Privat können und dürfen weiter Bilder gemacht werden. Außerdem, wer an einer öffentlichen Veranstaltung (hier Teilnehmer am treffen) teilnimmt muß mit einem Fotographen rechnen.

    Wer Berufsfotograph ist. z. B. auf einer Hochzeit und möchte diese gemachten Bilder anderen als Beispiele zugänglich machen braucht die Erlaubnis derer die abgelichtet worden sind.
    Kann hier keine genaue Quelle nennen ist aber auf West3 so ausgestrahlt worden um auf die Probleme der Fotographen hinzuweisen.

    Ansgar
     
  6. Sauerland Andy

    Sauerland Andy HGF Foren Beginner

    Doolitle, nein selbst im Privaten nicht. (Sofern die Bilder Veröffentlicht werden!) Siehe dazu https://dsgvo-gesetz.de/art-15-dsgvo/
    Falls nicht Artikel 15 greift, da gibt es noch mehr. Hab nur nicht die lust das alles durchzulesen. Aber generell gibt es keinen Unterschied ob Privat oder Beruflich. Daher gilt alles was Personenbezogen ist unkenntlich machen. So lange es keine Einwilligung gibt, diese kann Mündlich, Schriftlich erfolgen. https://dsgvo-gesetz.de/erwaegungsgruende/nr-32/

    https://dsgvo-gesetz.de/themen/einwilligung/
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2018
  7. Uli.Oldy

    Uli.Oldy Administrator Mitarbeiter

    Kikaha gefällt das.
  8. sw-t-ler

    sw-t-ler Lebende HGF Foren Legende

  9. Kikaha

    Kikaha Gebrauchtpyramiden-Verkäufer

    Mythos 3: Wer Menschen fotografiert, muss immer eine schriftliche Genehmigung von allen einholen.
    Fakt ist: Wer Fotos und Videos zu rein privaten Zwecken erstellt und zum Beispiel auf Facebook hochlädt, hat wenig zu befürchten. In den Erwägungsgründen – einer Art „Handbuch“ zum besseren Verständnis der DSGVO – heißt es nämlich, die DSGVO finde keine Anwendung im persönlichen oder familiären Bereich. Dabei wird unter Punkt 18 sogar explizit die „Nutzung sozialer Netzwerke“ und „Online-Tätigkeiten“ genannt.

    In der professionellen Fotografie gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Denn tatsächlich zählen digital erstellte Foto- und Videoaufnahmen als Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Doch muss deshalb immer zwangsläufig die DSGVO angewendet werden? Das würde bedeuten, dass Fotografen in ihrer künstlerischen Freiheit stark eingeschränkt werden. Und nicht nur das: Fotos von Veranstaltungen oder nachrichtliche Bilder und Videos wären auf einmal juristisch anfechtbar, wenn sich die abgebildeten Personen einfach auf ihr Datenschutzinteresse berufen und die Veröffentlichung verbieten könnten.

    Experten gehen deshalb davon aus, dass in solchen Fällen das bisher geltende Kunsturhebergesetz (KUG) greift. Dieses regelt auch das „Recht am eigenen Bild“, welches besagt, dass Aufnahmen unter bestimmten Umständen auch ohne die Einwilligung der abgebildeten Personen veröffentlicht werden dürfen – zum Beispiel, wenn das öffentliche Interesse an der Aufnahme die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen aufwiegt.

    Selbst die DSGVO nennt zahlreiche Ausnahmen, in denen eine Datenverarbeitung auch ohne ausdrückliche Genehmigung der Betroffenen erlaubt ist. Eine davon geht so: Wenn das Unternehmen ein „berechtigtes Interesse“ an den Daten nachweisen kann, entfällt die Einwilligungspflicht. Ob sich Fotografen darauf berufen können, ist noch unklar.

    Politiker, Juristen und Datenschützer sind sich jedenfalls einig: Wichtige Grundrechte wie Kunst- und Pressefreiheit sollen durch die DSGVO nicht ausgehebelt werden.


    Zu finden hier:

    LINK


    Kikaha
     
    Doolitle gefällt das.
  10. Kikaha

    Kikaha Gebrauchtpyramiden-Verkäufer

    Zum wörtlichen DSGVO Text:

    Link


    Kikaha
     
    Doolitle gefällt das.
  11. Doolitle

    Doolitle HGF Fan

    Meine Rede
     
    Kikaha gefällt das.
  12. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Eroberer

    . . . war schon vorher so:

    Wer privat fotografiert hat nicht zu befürchten.

    Wer Bilder in irgendeiner Form öffentlich macht (Facebook, Forum, Youtube...) braucht dazu die Zustimmung der/s fotografierten. Ansonsten wurde und wird weiterhin das Recht auf die persönliche Selbstbestimmung verletzt.

    Bisher wurde aber immer "irgendwie" vorausgesetzt, das, wenn mehrere Personen (mehr als 5? ) auf einem Foto zu sehen waren, es sich dann um "Allgemeinheit" handelt und veröffentlicht werden darf. Und GENAU DAS hat sich jetzt geändert!
     
    Paul gefällt das.
  13. Kikaha

    Kikaha Gebrauchtpyramiden-Verkäufer


    Nein, auch Facebook und Co. IST Privat !!!

    Also auch das Forum !!


    Ach der Nachsatz ist interessant:

    Ist die Veröffentlichung des Forumstreffens IM Forum "Berechtigtes Interesse" ??????

    Wenn bisher schon die Veröffentlichung untersagt war,
    DENN sonst hätten hier ja auch nie Bilder von den Treffen veröffentlicht werden dürfen...oder ?



    frägt sich....
    Kikaha
     
    Doolitle und Paul gefällt das.