1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

Dieses Thema im Forum "Majesty YP 400 Forum" wurde erstellt von 500rider1, 19. Oktober 2008.

  1. wokomi

    wokomi HGF Eroberer

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hey Georg,

    das sehe ich genau so:

    MAJESTY [34B] (H322E) 2009-> - 400 4t LC 5114148 dürfte deine Multivar sein.
     
  2. Rollerfahrer

    Rollerfahrer Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hi Didi,
    hört sich interessant an. Bestätigt mich doch mal selber nachzuschauen. Hab allerdings keine Ahnung ob ich mit Standardwerkzeug (Schraubenzzieher, Nüsse, Drehmomentschlüsel) an die Vario rankomme und sie auch zerlegen kann. Kannst du mir das sagen und mit welchen Drehmomenten muss ich vor allem die Schrauben und Muttern wieder anziehen? Da hab ich bissle Bauchweh was falsch zu machen obwohl ich technisch sicher keine 2 linke Hände habe.
    Welches Fett hast du genau verwendet?
    Hat jemand eventuell ne kleine Anleitung?

    Danke schon mal
    Gruß Arne
     
  3. didi41

    didi41 Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo Arne
    An Werkzeug brauchst Du einen Schlagschrauber für die Mutter am Vario.
    Anzugsdrehmoment weis ich nicht, habe das (und nicht das erste mal) nach Gefühl gemacht,
    elektrische Schlagschrauber 12 V gibt es für ca 30 € zu kaufen. Das verwendete Fett war ein
    Armarturenfett für Wasserhähne bis 180 Grad
    ich wünsche Dir viel viel Erfolg :Superingo:Gruß Didi
     
  4. Peter400

    Peter400 Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo Christoph ,

    ein absolut klasse Bericht den du geschrieben hast . Spitze !!.:applaus::applaus::applaus:Ich denke genauso wie du das sich der Umbau lohnt . Von Andip habe ich jetzt eine Polini - Vario erwerben können im sehr guten Zustand und hoffe demnächst auch positiv berichten zu können . Ich selber habe meine Majesty mit der Original Vario 9000km gefahren und sollte dann den Unterschied doch auch merken können.

    MfG Peter
     
  5. 500rider1

    500rider1 Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo Peter

    ich bin mir sicher, dass dich der Umbau begeistern wird. Ich wünsche dir viel Spass dann mit der "neuen" Majestät. Ich selber freue mich nach wie vor jeden Tag auf die Fahrt zur Arbeit ..... und am Abend zurück, manchmal mit Zusatzschlaufe, ausser wenns :-RG

    :-8-8
     
  6. Peter400

    Peter400 Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo Christoph ,

    so meine Polini Vario mit 10g Rollen habe ich eingebaut und :Freumich::Freumich::Freumich:bin einfach nur begeistert . Das ist als ob man schlafende Pferdchen weckt die losgaloppieren . Du hast nicht zu viel versprochen . :Superingo:

    Die Nadel des Drehzahlmessers bewegt sich schneller schlagartig höher und runter wie ich es nicht kannte . 7400 UpM beim Beschleunigen aus 50 auf 140 km/h in Verbindung mit meinem Dynojet Power Commander sind glaube ich schon ein Wort . Da hebt es selbst die Majesty leicht aus der Federung , so geht die jetzt ab . Und bei langsamen Zuckeln 10 - 30 km/h summt sie dahin ohne ruckeln .

    Also ein breites Grinsen bis zu beiden Ohren macht sich breit . Also der Umbau hat sich wirklich gelohnt . Für den Einbau brauchte ich 1,25 STD . mit zum teil festsitzenden Schrauben und reinigen der Filter .


    MfG Peter
     
  7. Rollerfahrer

    Rollerfahrer Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo mal wieder,

    heut habe ich es getan und meine Vario zerlegt.
    Die Malossirollen sind hinüber. Wirklich gehalten haben sie ca.3000km.
    Was mir aber gerade mehr Sorgen macht und wo ich euch um Hilfe bitte:
    Meine Multivar 2000 sieht anders aus wie die bei Malossi in der Montageanleitung, die ich mir im Internet runtergeladen habe. Ich dachte die Multivar mit der Nummer 5113595 gehört in die Majesty Baujahr 06. In der Beschreibung auf Seite 26 wird was von fetten der Rille in der Nabe und der Büchse geschrieben und ist so auch auf den Fotos zu sehen. Aber: bei mir gibt es keine Rillen???? Die sind völlig glatt.
    Hat mir damals jetzt mein Dealer die falsche Multivar eingebaut? Soll ich die Teile beim Zusammenbau trotzdem Fetten? Aber da ist eigentlich gar kein Platz für Fett. Malossi schreibt ja explizit, dass hier gefettet werden muß. Dem Dealer ist es eh neu das eine Multivar gefettet werden muß.
    Ich bin ratlos was ich tun soll. Hoffe ihr könnt mir Tipps geben.
    Danke schon mal

    Gruß Rollerfahrer
     
  8. Peter400

    Peter400 Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo , Mr. NoName ,

    also ich habe eine Polini Vario verbaut und da wird ausdrücklich darauf hingewiesen das die Buchse gut gefettet sein muss . Und bei Malossi wird es nicht anders sein .

    MfG Peter
     
  9. friesentom

    friesentom HGF Eroberer

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Ich habe für meinen Xciting 500 Roller eine Malossy Vario eingebaut, dachte auch die Buchse müste gefettet werden, nach einem Telefongespräch mit dem Racing Team Mop Schop die diese Varios vertreiben hat man mir dann eine Mail gesendet das die Buchse bei mir nicht gefettet werden darf, wie das nun bei deiner ist weiss ich nicht würde aber nochmals nachfragen.

    es grüßt der Friesentom
     
  10. tdmschurli

    tdmschurli Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Erfahrungen YP400 Mod 2008 ohne Multivar!

    Hallo!
    Nach einem Jahr 400er fahren bzw 3900 km möchte ich gerne meine Erfahrungen hier posten.
    Anfangs wunderte ich mich über die "lahme Ente" beim Anfahren, war ich doch vom Vorgängerroller X9-500 was anderes gewöhnt. Vom Yamaha-Händler wurde das als: "..ist halt eher länger übersetzt..!" abgetan und außerdem mit dem Hinweis auf den Verfall der 4-Jahres Garantie von Yamaha-Austria gedroht, wenn nicht originale Teile verbaut werden.
    Nun ja, ich nahms zur Kenntnis und düste durch die Gegend, freute mich am zuverlässigen Lauf und der Qualität des Rollers (bin gebranntes Kind der Piaggio-Qualität!!) sowie der großen Zuladungskapazität.
    Mit der Zeit merkte ich den Unterschied zwischen einerseits neuer und eingefahrener Vario und vor allem den Unterschied zwischen kalter und warmer Vario - der ist am Deutlichsten spürbar.
    Kalt braucht der Roller seine allseits bekannten 5000rpm um einzukuppeln und sich voranzubewegen, sobald der Antriebsstrang angewärmt ist kuppelt die Vario immer bei max 4000rpm, manchmal wenn ich gefühlvoller Gas gebe sogar drunter ein. Vollgasgeben aus dem Stand ergibt immer genau 6200rpm, schneller wegkommen tu ich damit aber kaum. Am besten ist es auf den kleinen Ruck beim Einkuppeln zu warten und dann Vollstoff zu geben. So komm ich am schnellsten weg.
    Manchmal wenn ich die Drehzahl grad richtig erwische, dann fühlt sich das wie ein fix verbundener Antrieb an.
    Warum schreib ich das hier?
    Wie im Laufe dieses Themas herausgekommen ist wurde am 2008er Modell an der Vario schon von Yamaha was geändert (Riemenlänge). An meinem Roller ist zB vom Ruckeln bei tiefen Drehzahlen nix zu merken - ich kann bis 2000rpm dahinzuckeln ohne Auskuppeln und Ruckeln im Antrieb.
    Die Motorkennzahl ist bei meinem Roller lt Typenschein H322E was den Angaben auf der Malossi-hompage die gleiche Multivar wie beim 2009er Roller ergibt (Mototype 34B) ergibt.
    Daher werd ich mir mal den Umbau auf eine Multivar sparen, wiewohl ich mir das momentan finanziell auch nicht gerade leisten kann (Sch... Kurzarbeit).

    Gibts hier 400er Fahrer mit Mj 2008 die ähnliche oder gleiche Erfahrungen haben bzw hat jemand in einem 2008er Majesty schon eine multivar drin?

    LG aus Wien
    Georg
     
  11. Rollerfahrer

    Rollerfahrer Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hi Georg,

    ich bemerke auch Unterschiede zwischen kalt und warm. Allerdings andersherum. Ist die Vario kalt brauch ich weniger Drehzahl.

    Neue Rollen in der Multivar habe ich jetzt drinnen. Jetzt läuft er wieder:Freumich:.:-8-8
    Dabei habe ich die Belege der Kupplung leicht (!) aufgeraut. Die waren total glatt. Dadurch hat sich die anfahrddrehzahl wieder leicht reduziert.

    4 von den 8 Rollen waren am Ar......
    Habe jetzt die neuen und die Laufbahn mit ganz wenig Fett geschmiert und denke das ich jetzt alle 1500km oder so ne sichtkontrolle und vor allem eine reinigung durchführe. Da drinnen sah es aus....

    Gruß Arne
     
  12. chrisly

    chrisly Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Nach Allem, was ich hier gelesen habe, war ich schon kurz davor, mir die Malossis zu kaufen - zumal ich viel im Stadtverkehr unterwegs bin und insbes. die Anfahrschwäche nervt!
    Aber die Meinungen zur Haltbarkeit gehen extrem weit auseinander. Wenn sie wirklich weniger als 10.000 km halten, lasse ich wohl besser die Finger davon. :gruebel:
    Wie sind denn inzwischen Eure (Langzeit-)Erfahrungen damit?
     
  13. GPDriver

    GPDriver HGF Wahnsinniger

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    In meinem Tmax hatte ich die Multivar über 25.000 km.

    Gundolf :hi:
     
  14. chrisly

    chrisly Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hört sich gut an. Aber woher kommen die extrem unterschiedlichen Erfahrungswerte? Die Fahrweise kann ja dafür nicht einziger Grund sein!?
     
  15. GPDriver

    GPDriver HGF Wahnsinniger

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Die Fahrweise ist schon entscheidend.

    Die Malossi Vario ist die sanfteste Tuningvario; wenn Du mehr
    Dampf ( und auch Verschleiß ! ) möchtest, nimm eine von
    Polini, J.Costa oder Dr. Pulley.

    Ich bevorzuge ( in meinem GP 800 ) die Originalvario mit leichteren Rollen und einem Sportauspuff ( Leo Vince SBK ).
     
  16. Moritz

    Moritz HGF Foren Beginner

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo Gundolf

    Du hast die 25000 Km gefahren mit einem Satz Rollen ?
    Dann kann ich ja beruhigt sein was die Haltbarkeit angeht

    Danke
    Gruß Moritz
     
  17. chrisly

    chrisly Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hi Moritz.

    Hast Du sie schon drin? Selbst eingebaut oder von der Werkstatt (Kosten?)?
    Wie ist denn Dein Eindruck?

    Gundolf scheint ein "Ausreißer" nach oben zu sein?! 25.000 km ist schon ein Wort! :-8-8
     
  18. shotokan-man

    shotokan-man Guest

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    25.000KM sind schon verdächtig viel, kann ich mir fast nicht vorstellen. So lange halten ja nichtmal die originalen Rollen. Diese werden ja beim Kundendienst mit getauscht und der ist spätestens alle 10.000KM ?

    LG
    Markus:hi:
     
  19. Moritz

    Moritz HGF Foren Beginner

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Hallo
    habe sie selbst eingebaut.
    Lies mal unter

    Frage Batterie und Anmerkungen Maj. 400

    Gruß Moritz

     
  20. GPDriver

    GPDriver HGF Wahnsinniger

    AW: MALOSSI Multivar 2000 -- Wie Tag und Nacht

    Die Multivar hat 25.000 km gehalten.

    Die Rollen in einer Sportvario müssen je nach Fahrweise nach etwa
    10.000 km gewechselt werden.