1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mich juckts mal wieder.

Dieses Thema im Forum "Mehrtagestouren" wurde erstellt von Dylan Arno, 18. Juni 2018.

  1. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

  2. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

  3. Doolitle

    Doolitle HGF Foren Beginner

    Hey Arno...du machst mir den Hals lang....Ich muß noch bis Ende August, aber dann gehts Richtung Ungarn in diesem Jahr.
    Nächstes dann Südtirol, Übernächstes Jahr steht Norwegen an und 2021 werden wir gen Schottland reisen.
    Alles aber schön mit dem Cabrio.
     
  4. sw-t-ler

    sw-t-ler Lebende HGF Foren Legende

    Arno schönen Urlaub und gesunde Heimkehr.
    Wenn du noch Planungsspielraum hast evtl. kannst Du noch die Piller Höhe mitnehmen, wenn Du vom Reschen nach Pfunds fährst kommt auf der Reschenstrasse nach Flies, dort zweigt die Piller Landstrasse ab und Du kommst dann in Imst wieder runter. Schöne Strecke bin ich letztes Jahr gefahren. Von Imst dann weiter Richtung Bschlabs, von hinten in den Bregenzer Wald, wenns dann nicht zu weit von Deiner geplanten Strecke ist.
     
    Paul gefällt das.
  5. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2018
    Paul, roterloewe und sw-t-ler gefällt das.
  6. Paul

    Paul Lebende HGF Foren Legende

    Hallo Arno,


    schönen Urlaub und Tour!:Daumenhoch:
    Komme Gesund und Heil wieder zurück,und auch mit heilem :-8-8! :floeten-6:

    Gruß Paul
     
    Dylan Arno und Chris07 gefällt das.
  7. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

    Anhänge:

  8. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

  9. Uwe_M

    Uwe_M HGF Foren Experte

    Durchs Namlostal- ins Lechtal, weiter übers Hahntennjoch nach Imst.
    Aus dem Sarnthal kurz vor Bozen links ab in Richtung Oberinn, Klobenstein ins Eisacktal.


    Sorry, habe gerade gesehen das Du schon wieder zurück bist
     
  10. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

    Noch Tag 2.
     

    Anhänge:

  11. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

  12. Dylan Arno

    Dylan Arno HGF Wahnsinniger

    Tour Bericht.

    Um 8 Uhr starte ich am Montag, es war leicht bedeckt, aber mild, über Donaueschingen, Stühlingen, Richtung Schweizer Grenze, überquerte ich den noch jungen Rhein Richtung Glaubenbühl Pass, dem Einstieg ins Hochgebirge, gegen 16 Uhr erreichte ich mein Tagesziel, die Unterkunft zentral, nett, wenn auch sehr einfach. Kurz unter die Dusche, ein Stündchen ablegen, Erkundung des Ortes zu Fuß. Einkehr im Bistro der Unterkunft, mit viel zu teurem Essen, und nicht minder billigen Getränken.
    Früh ging ich auf Strecke, lag ja Einiges vor mir, folgte der von Valentin vorgeschlagenen Route (danke ihm dafür), wurde etwas durch Umleitungen durch Dörfer geleitet, die absolut unbewohnt waren, Nebenstrecken vom Feinsten, die mich zum Comer See führten. Dort flogen mir in den Tunnels, die Großroller der Ortskundigen um die Ohren, mit Höchstgeschwindigkeit schossen sie durch die Röhren, Überholverbote, Begrenzungen der Geschwindigkeit, schienen sie nicht sonderlich zu stören. Am See fuhr ich unbewusst, mindestens 40 km Umwege, da mein Navi, Abfahrten zu spät anzeigte, da in den Röhren natürlich kein GPS Empfang möglich ist. Erst gegen 20 Uhr kam ich im Hotel an, Gott sei Lob, konnte mich die Küche noch mit sehr gutem Essen, die Theke mit kühlem Bier versorgen.
    Das Zimmer war sehr schön u. ruhig, so das ich bald in einen Tiefschlaf sank.
    Der dritte Tag, den ich recht geruhsam angehen wollte, begann mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor ich mich Richtung St.Moritz, Berninapass, Livigno aufmachte. Dort erreichte mich von meiner Frau die Nachricht, das unser Junior ins Krankenhaus gebracht werden musste, was mich veranlasste, das Tal am Stausee entlang durch die Röhre zu verlassen, und die Tour zu verkürzen. aber trotzdem Nebenstrecken mit den auf der Route liegenden Pässe zu befahren. Mir war klar, das ich es bis nach Hause am diesen Tag nicht mehr schaffen würde, gelangte aber nach 571 km Vöhrenbach/ Schwarzwald, wo ich die Nacht verbrachte, um am Tag 4, über das Kinzigtal, Bad Rippoldsau, Kniebis, der B500 (Schwarzwaldhochstraße) Richtung Stadtklinik Baden- Baden zu düsen.
    War ne tolle, beindruckende, leider etwas zu kurze Tour, bei bestem Rollerwetter, bei der ich mir an Steilstücken ab u. an wünschte, etwas mehr Leistung abrufen zu können. mein KYMCO lief ansonsten tadellos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2018
    spydermän, sw-t-ler, Westfale und 6 anderen gefällt das.
  13. Paul

    Paul Lebende HGF Foren Legende

    Hallo Arno,

    super Fotos und super Bericht!:Daumenhoch:
    Schade das Du,wegen der Erkrankung Deines Sohnes abbrechen muste,aber Familie,geht nun mal vor dem Vergnügen!:Daumenhoch:
    Deinem Sohn,wünsche ich Gute Besserung,unbekannter weise!In der Hoffnung,das er völlig genesen Die Klinik wieder verlassen kann(wird)!:Daumenhoch:


    Mit :-8-8ndem Gruß!


    Paul
     
    Stormy.monday und Dylan Arno gefällt das.
  14. roterloewe

    roterloewe Lebende HGF Foren Legende

    Hallo,danke für den schönen Bericht und die Bilder.
    Hat bestimmt spaß gemacht. Hoffe deinem Sohn geht es wieder besser.
     
    Stormy.monday und Dylan Arno gefällt das.
  15. sw-t-ler

    sw-t-ler Lebende HGF Foren Legende

    Hallo Arno,
    hoffe dem Junior geht es schon wieder etwas besser.
    Es ist schon toll was man in 4 Tagen zu sehen bekommt wenn man schon in einer guten Start Position lebt. :Daumenhoch:
    Danke für den Reise Bericht und den schönen Fotos.
     
    Stormy.monday, Paul und Dylan Arno gefällt das.
  16. valentin

    valentin HGF Eroberer

    Hallo Arno,
    Ich freue mich, dass Du eine schöne Tour - abgesehen von der Nachricht das dein Sohn ins Krankenhaus müsste hattest. Ich hoffe, dass es ihm gut geht!
    Mein Jüngster ist 38 Jahre alt und unheilbar krank. Schon oft habe ich in den letzten Jahren meine Touren abgebrochen und bin nonstop bis zu über tausend Kilometer in Sorge um ihn in einem Rutsch nach Hause gefahren. Ich hoffe, dass ich meine Frankreich Tour nächste Woche problemlos fahren kann.
    Gruß valentin
     
    Dylan Arno gefällt das.