1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Bridgestone Blattlax SC2 + SC2 Rain Reifen

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten auf dem Zweiradmarkt" wurde erstellt von Horst, 27. Januar 2018.

  1. Grandpa

    Grandpa HGF Foren Experte

    Horst denke mir, das hängt mit den verschiedenen Reifen Mischungen zusammen,
    man(n) kann genau sehen wo die andere Mischung anfängt. Ob das so gewollt ist??????
     
  2. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Foren Experte

    Zum einen ist das bestimmt zumindest billigend in Kauf genommem, der Kunde soll ja auch sehen was er da tolles gekauft hat
    Und zum zweiten: Wie es aussieht ist doch egal - Hauptsache es funktioniert!
     
  3. Kikaha

    Kikaha Gebrauchtpyramiden-Verkäufer

    Ja,
    aber wenn ich diese Rille beim Fahren "fühlen" kann, oder sie sich bei Regen mit Wasser füllt.......
    Dann würde mich das mehr Verunsichern beim Fahren, als das es mir das "sehen was ich tolles habe" einbringt.

    Spüre ich die Kante, oder nicht......mich würde es stören, wenn.

    Kikaha
     
    Grandpa gefällt das.
  4. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Foren Experte

    Dann Frage an die erfahrenen:

    Spürt man sie?
     
  5. Moeppel

    Moeppel HGF Foren Beginner

    Nein man spürt sie nicht, es ist nur ein Optikscher Mangel, der imStand unschön aussieht.
    Der Opitsche Mangel ist nicht die Trennung der beiden Gummimischungen!
     
    r.s. gefällt das.
  6. Momo

    Momo HGF Foren Neuling

    an meinem BMW GT habe ich den 2. Satz SC2Rain, ein Top Reifen, der mir allerdings zu schnell runternudelt. Ich dachte vielleicht ist es beim SC2 ohne Rain ein wenig besser? Vielleicht kann mir da mal jemand Input geben. Danke
     
  7. alfred_sym

    alfred_sym HGF Eroberer

    Mein Reifenhändler meint der "RAIN" ist mehr für die Übergangszeit geeignet. Also viel Regen, kalter Asphalt....weichere Gummimischung, mehr Drainagerillen. Sonst eher den "NORMAL"
    Reifenwahl ist halt immer ein Kompromiss. Lange Lebensdauer, prima Nasshaftung, geringe Aquaplaninggefahr gehen selten zusammen.
    Was bedeutet schnell "runternudelt" in km.... tatsächlich.
    An meinen Ducatis 120/70-17 und 180/55-17 halten die Supersportreifen egal ob Bridgestone, Pirelli ~5.000 km, die Sporttourenreifen ~8.000 .
    Am 600 SYM die Pirelli DiRoSc ~10.000 . Da ist jedoch auch der Abrollumfang geringer....
    Wechseln tue ich immer SATZWEISE, also Vorne und Hinten neu, ist einmal Arbeit und das Gefühl mit neuen Reifen zu fahren hat was...
     
  8. Horst

    Horst Mister "Eisenarsch"

    Hallo Momo,
    der SC2 Rain Reifen wird ja von Bridgestone beworben: Zitat: verbesserte Traktion und optimales Handling unter nassen und kalten Bedingungen.

    Somit enthält die Gummimischung Naturkautschuk und mehr Siica=teuerer (statt Ruß als Füllstoff).

    Der „normale“ SC2 ist selbst bei nasser Fahrbahn (inkl. Stark Regen) SUPER (siehe meinen Beitrag Nr.13). Das sage ich aus ERFAHRUNG mit einigen Hundert km im Regen mit dem SC2 (ich fahre zwar um/vorsichtiger bei Regen, aber auch schnell)!

    Ich bei meinen 2 C650GT festgestellt, dass der Vorderreifen verschleiß sehr hoch, gegenüber den Hinterreifen ist. D. h. bei mir, der Vorderreifen ist nach ca. 6.000 km unter der gesetzlich vorgeschriebenen 1,6 mm Profitiefe. Die TWI (Tread Wear Indicator=Reifenverschleißanzeige) zeigt beim Pkw-Reifen 1,6 mm an.

    Zu diesem Zweck befinden sich kleine Stege, meist quer zur Laufrichtung, in den Rillen des Hauptprofils. Um diese leichter zu finden, sind an den entsprechenden Stellen am Reifenrand meistens die Buchstaben TWI aufgedruckt oder wie auf meinem Foto ein Pfeil oder Punkt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Problem besteht darin, dass einige Länder Europas -wie z. B. Dänemark, Norwegen- bei Krafträdern nur eine Mindestprofiltiefe von 1 mm verlangen. Deshalb werden von den großen Herstellern (Metzeler, Conti, Michelin, Bridgestone usw.) zwar Indikatoren angebracht, jedoch haben diese teilweise nur eine Höhe von 1 mm - teilweise sogar nur 0.8 mm -entsprechend den Mindestvorgaben anderer Länder Europas.
    Deshalb kann ich an dieser Stelle mit Sicherheit sagen:
    - Ist die Abnutzung des Reifens soweit, dass der Steg gleich mit der abgenutzten Lauffläche ist, sind eindeutig 1,6 mm unterschritten und kostet bei einer Kontrolle 1 Punkt in Flensburg und 60 €.

    MEINE ERFAHRUNG: der C650GT „verbraucht“ Vorderreifen und der SC2 ist ein SEHR komfortabler & sicherer Reifen mit sehr viel Seitenhalt. Nur MICH „Stört“ am SC2 die „Schuppenbildung“ und dieser „Riss“ im Profil auf der linken Seite am Hinterrad.
     
  9. alfred_sym

    alfred_sym HGF Eroberer

    Bei Motorraddreifen sind normalerweise die Anfangsprofiltiefe bei Vorderreifen und Hinterreifen unterschiedlich.
    An meinen Rollern 300 und 600 war der Verschleiss am Vorderrad im Verhältnis mehr als ich es von der Motorrädern kannte.
    Vielleicht liegt es auch an der systembedingt geringeren Bremswirkung durch den Motor, oder am höheren Eigengewicht, dass beim Schnellfahren durch die Bremse vorne gezähmt werden muss.
    So richtige und aufwändige Vergleichstest von Rollerreifen, ähnlich wie Motorradreifen in der Fachliteratur habe ich noch keine gefunden....
     
  10. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Foren Experte

    Das beste was ich bisher an Reifentests gesehen habe findet sich regelmäßig in der Scooter und Sport.
    Nach dem was ich bisher gelesen und selbst probiert habe sind diese Tests verlässlich...
     
  11. Momo

    Momo HGF Foren Neuling

    ja der C frisst Vorderreifen ohne Gnade. Meiner hat jetzt ca. fünftausend runter und fängt an zu tanzen. D.h. er läuft Rillen hinterher oder versetzt bei unebener Fahrbahn. Ich dachte vielleicht mal daran den PR 4 Scooter zu verwenden. Bin jedoch da nicht sicher es dann vielleicht schlechter gemacht zu haben. Deshalb lieber den SC2 ohne RAIN.