1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Parken und Verkehrskontrollen

Dieses Thema im Forum "Foren und Homepage: News, Probleme und Fragen" wurde erstellt von DonBurgie, 11. Februar 2018.

  1. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Hallo liebe Rollers!
    Bisher habe ich nachfolgende Themen für nicht so wichtig gehalten.Da ich aber nun in der Vergangenheit eine erhebliche Veränderung der Sachlage und Handhabung verstellen mußte-hier einige Sachverhalte und Tipps:
    Seit 40 Jahren fahre ich Bike.In diesen Jahren war es so,daß parken auf einer Gehwegecke oder an einem Baum oder kleiner Freifläche von der Polizei gedultet wurde.Dieses ist zumindest in meiner Region (Großraum Hamburg) defenitiv vorbei!!! Die Behörden für Inneres haben-laut Aussage eines Polizisten-die Polizei angewiesen straff und unnachgiebig auch kleinste Verstösse zu ahnden."die Polizei als Kassoeintreiber der Behörde für Inneres?"
    Außerdem meinte ein Polizist zu mir:wir sind von der Polizei-wir dürfen alles!

    Sachverhalt 1:ich parkte meinen Roller auf einer Gehwegecke,behinderte niemanden.Als ich retour kam waren die obrigkeit gerade am aufschreiben.Ich mußte Ausweiß-Führerschein-KFZ-Papiere vorzeigen.Dann wurde eine anfragen per Funk abgelassen ob gegen mich ein Strafverfahren oder Haftbefehlt vorliegt-negativ.Dann wurde mein neuer Roller(1000km gelaufen) auf "technische Mangel intensive begutachtet-negativ.Dann zuckten die Beamten ihre Taschenlampen und leuchteten die Hohlräume des Rollers nach Drogen ab!-negativ.
    "Grantig"stiegen die Beamten in ihrem Wagen.Ergo:35Euro.

    Sachverhalt 2.:ich bekam mal ein Knöllchen von nicht unerheblichen Vorwurf.Der Sachverhalt Monaten zurück-konnte mich an nichts erinnern.Ergo:Anwalt-Gerichtsverfahren.Was da heraus kam trieb selbst dem Richter die Zornesröte ins Gesicht.Dieser hat dem Polizisten den Vorwurf mir gegenüber sinnbildich um die Ohren gehauen.Eine Rüge bekam er auch noch wegen "Frechheit"in der Gerichtsverhandlung.Ich wurde frei gesprochen und habe weiterhin 0 Punkte.

    Sachverhalt 3.ich parkte außerhalb einer Baustelle auf einer von tiefen Furchen durchzogenen gefrorenen Sandfläche.Dort standen vorher Bagger und Baugeräte.Auch dort wurde ich wieder massiv kontrolliert-es wäre eine öffentliche Grünanlage! Die Beamten bauten sich vor mir körperlich dichter auf,ich trat neben die Furch und kam zu Fall.Hämisch fragte der Beamte:das haben Sie davon-brauchen Sie einen Krankenwagen?

    Sachverhalt 4.es wird häufig auch von privaten Grundstücken geblitzt.Das ist aber nur gestattet wenn der Eigentümer oder Mieter/Pächter seine Zustimmung gibt.Das wird -schon aus rechtlichen Gründen-kaum einer machen.Denn kommt es durch die Überwachung zu einem Schaden ist der Grundstückseigner mit in der Haftung.Im besagten Fall wurde von einem Parkplatz eines Kleingartenvereins geblitzt,daß Stromkabel der Messanlage wurde quer über den Parkplatz gelegt.promt ist jemand darüber gestolpert und gefallen.
    Zu privaten Grundstücken gehören auch Stromhäuschen mit Einfahrt von Versorgungsunternehmen,Einkaufszentren,Sportplätzchen,stillgelegte Betriebe.

    Mein Fazit:ich bin der Polizei gegenüber skeptisch und argwöhnisch geworden.Auch gebe ich keine rechtsverbindlich Auskunft mehr und unterschreibe auch nichts(Schuldeingeständnis)
    Trifft es euch irgendwann:bleibt ruhig und gelassen,zeigt eure Papiere und sagt weiter nichts.Das Recht euer KFZ zu filzen kann man leider nicht verweigern.Sollte dabei jedoch ein Schaden entstehen......
    Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht sollte man auf jeden Fall an der Hand haben-damit man auch in Zukunft weiterin eine weiße Weste bzw.nicht zu Unrecht gescholten wird-ich habe es selbst erlebt.
    Natürlich ist der Sachverhalt bedauerlich für all jene Polizisten die schon lange einen guten Job mit Augenmaß machen-ein aussterbende Spezies?
    Die Polizei dein Freund und Helfer? Ein Relikt der Vergangenheit!

    Auf eine knöllchenfreie Saison,Donburgie
     
    Paul und Doolitle gefällt das.
  2. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    PS.-ich parke jetzt auf PKW-Parkplätzen,lege die Parkscheibe oder Parkzettel hinter die Scheibe-und Fotografiere dieses.Denn diese Nachweise könnten gestohlen werden.So hat man einen Nachweiß.
     
    Paul gefällt das.
  3. Rudi

    Rudi HGF Foren Experte

    Da kann ich ja von Glück sagen. Ich fahre jetzt schon seit ca. 20 Jahren Roller und wurde noch nie kontrolliert, schon gar nicht der Roller nach Drogen durchsucht. Auch habe ich noch nie ein Knöllchen für das Parken auf Gehwegen bekommen. Meinen Führerschein hätte ich nicht machen müssen, niemand wollte ihn bisher sehen. Allerdings fahre ich auch nicht in Hamburg.
     
  4. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Ich würde hier nen großen Bogen machen wenn ich könnte-nur in der verkehrten Tonart furzen:Floeten:......und schon ist dir ein Knöllchen sicher.....besonders in den Kleinstädten und Randgebieten.......
     
  5. Grandpa

    Grandpa HGF Eroberer

    Einen Fehler ist in deiner Aufzählung,[​IMG]
    für den Ruhenden Verkehr ist ausschließlich das Ordnungsamt für zuständig.
    Die Polizei schreibt auch keine Knöllchen für falsch parken.
    Dafür gibt es Hostessen, und die dürfen keine Papiere von dir verlangen. [​IMG]
     
  6. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    ...ist aber so passiert-und nicht nur einmal,seufz
     
  7. Boxerdoc

    Boxerdoc HGF Fan

    Mit dem korrekten Kennzeichen gibt es keine Knöllchen.....
    Schei....häusern verzeiht man fast alles.:)
    [​IMG]
     
    Angel und Doolitle gefällt das.
  8. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    ja-irgendwie habe ich auch immer "K......reiz"beim Knöllchen bekommen;)
     
  9. Grandpa

    Grandpa HGF Eroberer

    Das machen die eigentlich nur wenn man Vorbelastet ist. [​IMG]
     
  10. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Bin ich aber nicht-und habe 0 Punkte!
    Was mir noch aufgefallen ist,daß immer ein "älterer" Beamter dabei ist und den Jüngeren ausführen läßt.
    Vielleicht gelten ja in den Landkreisen unterschiedliche Arbeitsweisen.Oder die hatten Langeweile und wollten irgendjemanden einfach nur ärgern.......
    Erstaunt war ich auch darüber-machen alle Staufächer und die Sitzbank hoch und leuchten mit Taschenlampe sogar hinter/unter die Verkleidung........
    Als ich dann fragte was sie suchen und machen:wir suchen nach Drogen und Ampfetamien-bei euch Bikern ist doch alles möglich.Der Typ hatte wohl manischen Hass auf Biker......Fehlte nur noch das ich hätte pusten müssen.....haben die wohl vergessen.
    Nun das ist jetzt ein 3/4 Jahr her-aber das neue Knöllchen für die "Grünanlage" kommt noch.....
    Ob die Polizei auch technische Prüfungen vor Ort machen darf?
    Wer hat auch ähnliche negative Erfahrungen dbzgl.gemacht-und wie ist es ausgegangen?
    Fakt ist:man hat einfach schlechte Karten als Bürger.Und ohne Rechtsanwalt geht wenig-und der kostet.....

    Die Polizei überwacht Recht und Gesetz-finde ich gut und ok.Aber die Poilzei muß sich auch an Recht und Gesetz halten.Ob das immer der Fall ist-ich habe da meine Zweifel....
    Nun bin ich gespannt was ihr so erlebt habt!
    LG.Don Burgie
     
  11. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    ..und wer weiß die genaue Sachlage beim "blitzen"von Privatgrundstücken? Zum Glück kenne ich die Stellen meiner Umgebung.Nur einmal haben sie mich überlistet:die Polizisten standen hinter einem größeren Stromkasten in einer Hecke.... 3 km/h zu schnell:Floeten:
     
  12. sw-t-ler

    sw-t-ler Lebende HGF Foren Legende

    Mal ehrlich Don Burgie, irgend Etwas muss da aber sehr tief sitzen bei Dir.

    Schon mal darüber nachgedacht das wenn ein Älterer mit Jungen Beamten (auffallend Junge?) dies evtl. eine Ausbildungs Stunde in der Praxis sein könnte wo der Nachwuchs drauf geschult werden soll wo man überall nachsehen sollte.

    Mir ist auch schon mal sowas passiert, sehe am breiten erhöhten Fussgäner-Übergang Einsatzwagen stehen mit reichlich Jungvolk mit 2 - 3 Älteren (Ausbilder?) stehen. Was macht man weil man ja nicht weiß was ist los, fahre selber langsamste Schrittgeschwindigkeit, weil Übergang & Blauröcke, biste ja vorsichtig. Springt mir ein Jungspund entgegen den ich im Blickfeld schon hatte von vorne vor den Wagen und "Stoppt"mit den Händen meinen Wagen.:floeten-6: und wirft mir vor ich hätte die alte Dame mit Hund nicht rübergelassen. Ich sage bevor wir hier in Diskussion gehen lassen sie mich erstmal rechts raus fahren damit ich nicht den Verkehr aufhalte. Weiter sagte ich ihm, wenn die alte Dame mit Hund, mit dem Rücken zur Fahrbahn steht und mit seinem Chef redet kann ich davon ausgehen das sie erstmal nicht rüberwollte, und außerdem müsste ich erstmal bis zu ihr auf Höhe sein wo ich dann bei meiner Geschwindigkeit auch ohne Bremsen zum stehen gekommen wäre weil der Übergang ja eine Auffahrt hätte. Wenn er aber mir entgegen gesprungen kommt hätte ich ja noch nicht mal Gelegenheit gehabt all das was er mir vor hält auch geschehen zu lassen.
    Lange Diskussion zwischen uns bis meine Frau sich meldet und ihm sagt das das alles so wäre wie ich das gesagt hätte.
    Dann die Show mit den "Papiere bitte" alles schön unter Beobachtung der Lehrkräfte, Papiere zurückbekommen mit dem Spruch er käme ja bei mir nicht weiter ich sähe das ja alles anders.:Bäh: Der Ausbilder der das Ganze aus Entfernung beobachtete schmunzelte sich eins und die Junge Kollegin dabei hörte auch nur zu.

    Krönung des Ganzen:
    Da wir mit dem Wagen meiner Frau unterwegs waren und Sie die Papiere in der Tasche hatte gab ich ihm die von meinem Wagen, aufgefallen ist ihm diese Wichtigkeit aber nicht und meine Frau hat nicht zugelassen das ich nochmal zurückfahre.:floeten-6:

    Also alles ruhig etwas entspannter sehen.
     
    Chris07 und Paul gefällt das.
  13. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    ja-da hast bestimmt Recht.Trotzdem:Höflichkeit kostet nichts,genauso wie Fairness.Und als Ventil für überzogene "Kontrollaktionen"sollten Verkehrsteilnehmer nicht herhalten müssen.......
    Mit Geschildertem wollte ich auch nur deutlich machen,daß sich eben einiges verändert hat was in der Vergangenheit nicht vorkam.Wenn man mal ein kleines "Mistgeschick"zu verantworten hatte-da wurde man höflich darauf hingewiesen bekam eine mündliche Verwarnung.
    Aber nun bin ich als "Verkehrsrüpel"geläutert und parke nicht mehr auf Gehwegen,kleinen Freiflächen usw.
    Und wenn es richtig "heavy"werden sollte:da hast Du auch Recht-ruhig bleiben.Deweiteren hat man die Möglichkeit einen Fachanwalt einzuschalten
    Und noch etwas:es sind bestimmt nicht alle Polizisten so "übereifrig".

    Das gleiche könnte man auf TÜV-Untersuchungen ummünzen-einige haben da Ärger.Ich nie-im Gegenteil,mir wurde immer bei meinen Chopper-eigenbauten geholfen und kulant geregelt.
    Der Ton und das benehmen macht halt die Musik.
     
  14. sw-t-ler

    sw-t-ler Lebende HGF Foren Legende

    Wir werden die Zeit nicht zurückdrehen können, brauchst Dich doch nur im Netz um zusehen, da siehste doch was los ist. Viele können eben nicht mit Meinungen Anderer umgehen und pöpeln gleich rum und meinen andere gleich zu beleidigen. Für mich alles Hohlköppe.
     
    Grandpa und Horst gefällt das.
  15. Grandpa

    Grandpa HGF Eroberer

    Ich meinte auch die Durchsung auf Drogen, wird nur bei Vorbelasteten gemacht.
     
  16. Gerd 49

    Gerd 49 HGF Wahnsinniger

    Also diese Probleme habe ich noch nie gehabt. Wenn ich morgens um 3:00Uhr zur Arbeit fuhr ob mit Roller oder PKW und ich schon mal angehalten wurde ging es immer freundlich zu. Auf die Frage der Beamten : wohin so früh am morgen, kam meine Antwort: zum Personalwagen um 3:45 Uhr dann hieß es , ach BOGESTRA und schöne Schicht.Das wars dann.Auch übers parken in Bochum keine Probleme , sehr viele Stellplätze in der Stadt verteilt. Ein Parkhaus mit eigener Ein-Ausfahrt und 30 Stellplätze zum Preis für 1€ für 24 Std. Spinde sind auch vorhanden wo du deine Klamotten einschließen kannst.
    Also keine Probs mit Beamten und Stellplätzen.:Roller-2::applaus:
     
    Grandpa, sw-t-ler und Paul gefällt das.
  17. RollerstattRollator

    RollerstattRollator HGF Eroberer

    Das hatte ich gestern in einem Motorradforum gepostet (hat dort keinen gejuckt :Floeten: ):
    Die Würde des Menschen ist unantastbar.
    Wir hatten heute unseren "Gesundheitsspaziergang" von Ohligs nach Hilden verlegt.
    Als war ankamen, war der Zug gerade vorbei, die Parkplätze leerten sich. Kühl und windig, aber trocken. Wir liefen etwas kürzer als sonst, da Hannas Fuß noch nicht so mitmacht.
    Natürlich war auch die "Nachwuchsgesocksgesellschaft" vor Ort.
    Besoffen und aggressiv.
    Wir bedauerten die 4 "Kälbchen" (*), die da auch noch mit den Krawallnasen endlos diskutieren mussten und sich noch blöd anmachen lassen mussten.
    Jede angemessene Maßnahme hätte ja zwangsläufig zu Ermittlungen gegen die zwei jungen Beamten und die 2 jungen Beamtinnen geführt.


    (*) Bullen sehen anders aus, 4 schmächtige Personen unter 30, die bei einem Angriff vermutlich froh gewesen wären, sich zu ihrem "Bully" retten zu können.

    Sieh das alles mal von der anderen Seite. Ich wäre ja schon froh, wenn in NRW auch mal ältere, berufserfahrene Beamte im Einsatz wären. Jahrelange Versäumnisse der Politik halt.

    Trotz alle dem: Ich fahre seit 1963 Moped (begann mit Kreidler) und seit 1965 PKW und LKW.
    Außer je zwei Knöllchen für PKW und für die Motorräder in all den Jahren war da nichts. Auch keinerlei "Zusammenstösse" mit Polizisten. Da war ganz einfach immer nur gegenseitiger Respekt.
    Beim TÜV hatte ich 1970 mal eine Bemängelung wegen eines "verblichenen Rücklichtglases" für meinen 2 Jahre alten NSU 1200 und 2017 wegen der Anhängerbremse. Ansonsten aber eher gute Ratschläge für Umbau, Auflastungen etc.

    Ich kenne dich nicht und weiß so nicht, wieso man speziell dich auf dem Kieker haben soll.
    Überlege mal selbst.

    Manfred
     
  18. RollerstattRollator

    RollerstattRollator HGF Eroberer

    Tut mir leid, dass ich mir die Zeit für eine Antwort nahm.
    Ich versuchte dein Profil einzusehen. Aber Hoppla! Großes Geheimnis.

    Der Stil deiner gespielten Empörung ist übrigens in allen Foren bekannt.

    Ich denke du bist ein sogenannter "Wandertroll", der seine merkwürdigen und erfundenen Storys in diversen Varianten überall verbreitet.
    :CU: :winken-6::D:

    Manfred
     
    Paul und Grandpa gefällt das.
  19. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Hallo Rollers-da bin ich mal wieder.
    Ich denke mir beim Thema Polizei kann man "solche und solche" Erfahrungen machen,dito TÜV.
    Mein Rat:am ist man bleibt ruhig und sachlich-besonders wenn man auf einen "Dummbatz"trifft.
    Heute hatte ich übrigens eine gute Erfahrung mit der Polizei:meine Wohnung wurde aufgebrochen.Die Beamten veranlaßten das Tür repariert wurde-den Schlüssel konnte ich auf der Wache abholen.
    Nun mein eigentliches Anliegen:wer weiß ob es zwischenzeitlich für den Sym Maxsym 600 eine hintere Chromreling oder Kofferträger gibt? Übrigens:auf dem Foto ist noch mein ehemaliger heißgeliebter Burgman-heul&seufz.....dafür gab es so viel nützliches Zubehör........
    Stimmt es,daß der 400er Maxsym eine sensorische Fahrlichteinschaltung hat? Mein 2016er 600er hat das nicht....
    Gruß Don Burgie
     
  20. Sauerland Andy

    Sauerland Andy HGF Foren Beginner

    Laut meinen Sym Händler gibt es Koffer träger samt Koffer für den Sym. Er bezieht die teile wohl aus Holland. Bei einen Sym Großteilehändler. Nein Die Modelle von 2015-2016 bei den 400ccm und 600ccm haben das nicht. Selbst meine Version mit Griffheizung hat keine Sensoren gesteuerte Einschaltfunktion fürs Licht. LED sind immer an. Und nur per Schalter Abblendlicht dazu. Aber es kann sein das die Modelle 2017-2018 das haben. Die sehen auch etwas anders aus als unsere. :-/ http://www.sym-motor.de/maxsym-600-i-abs/#13 ... Man beachte bei den Bildern das etwas leicht Modifizierte Cockpit. Sowie die Farbgestaltung der neuen Modelle.
     
    Lila Socke gefällt das.