1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Qietscheln aus der Antriebseinheit

Dieses Thema im Forum "Technisches, Probleme mit dem Fahrzeug und Umbaute" wurde erstellt von scot, 13. Mai 2019.

  1. scot

    scot HGF Foren Beginner

    Betrifft Yamaha YP 125 Majesty

    Hallo.
    Die Probleme reißen nicht ab. Während der Fahrt quitscht es aus dem Bereich Antriebseinheit. Es ist eine Art Quitscheln oder zietschen oder gejaultes Zutschen. Beim PKW kenne ich das als Kupplungsquietschen.
    Ist es das hier auch beim Roller? Oder was ist da los?

    Danke vorab.
     
  2. Mopedfutzy

    Mopedfutzy HGF Eroberer

    Moin scot,

    das könnte vom Riemen oder der Fliegkraftkupplung hinten in der Glocke kommen.
    Als Ferndiagnose schwer zu sagen. Wenn es beim Leerlauf, also im Standgasmodus schon quitscht, kommt
    der Riemen in Frage. Wenn es erst während der Fahrt quitscht eher die Kupplung hinten.
    Außerdem stellt sich mir die Frage, wie gut noch die große Feder hinten in der Kupplung ist. Sie sorgt für
    den Gegendruck um den Riemen stramm zu halten. Naja, und der Riemen natürlich selber.
    Da wirste wohl den Antrieb öffnen müssen.
     
  3. scot

    scot HGF Foren Beginner

    Danke schon mal. Es ist nicht im Leerlauf, sondern erst in Fahrt, beim Gas geben und beim Gas zurücknehmen. Es zietschelt in verschiednen Tonlagen. Aber nicht durchgängig. Es gibt auch ruhige normale Phasen. Es hat sich auch schon wie ein seuseln angehört.
    Ich werde mal den Antriebsdeckel abnehmen.
     
  4. Mopedfutzy

    Mopedfutzy HGF Eroberer

    Moin scot,
    ich verdächtige mal den Antriebsriemen. Wie alt ist der?
    Messe mal die Breite vom Riemen, ob der noch in der Toleranz ist. Im Zweifelsfall besser einen Neuen verbauen.
     
  5. scot

    scot HGF Foren Beginner

    bildantrieb1.jpg Hab mal einen Blick reingeworfen. Das Alter des Riemens kenne ich nicht. Vlt. ist es noch der erste. Um den Getriebedeckel abzunehmen, muss ich erst an untere Verkleidung ran.
     
  6. Hackfresse

    Hackfresse HGF Eroberer

    Hallo,
    auf dem Bild kann man den Antriebsriemen nicht sehen.
    Und wenn, wäre es nicht aussagekräftig, die Innenseite ist interessanter.
    Würde Mopedfutzy aber zustimmen.

    Es muss auch nicht am Verschleiss liegen, sondern es kann auch am Fabrikat liegen.
    Dein Phänomen hatte ich mit einem nagelneuen Dayco-Billigriemen.
    Nach geschätzt 200km habe ich einen Originalriemen eingebaut und alles war wieder gut.
    Wenn du dabei bist, mach die Glasschicht von den Kupplungsbacken mit Schmirgelpapier ab
    und auch die Kupplungsglocke einmal an den Reibflächen aufrauen.

    Gruß
     
  7. Mopedfutzy

    Mopedfutzy HGF Eroberer

    Moin scot,
    der Riemen kann auch alt und spröde sein. Auch wenn die Maße noch in der Toleranz sind ist es sinnig
    einen Neuen zu verbauen. Zumindest bist du dann auf der sicheren Seite.
    Und wie Hacki schon sagte, Kupplungsbeläge und Innenseite Glocke aufrauen.