1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ralf unterwegs

Dieses Thema im Forum "Treffen und Ausfahrten" wurde erstellt von Herr Jeh, 28. Mai 2018.

  1. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Eroberer

    Lang nix mehr gepostet hier - aber es lag ja auch ein langer Winter dazwischen.
    Bis heute hatte ich mal kleinere Runden in der Umgebung gemacht, heute wurde es eine etwas längere.
    Eigentlich wollte ich nur mal eben ins Vogtland.
    Hier ein Stopp in Zwota (bei Klingenthal)

    [​IMG]

    Ziel war dieser Imbiss in Mühlhausen (bei Adorf) wo ich schon einige Male zum Bratwurst-essen war.

    [​IMG]

    Da hatte ich schon so Spaß an der Sache, daß ich über Bad Brambach gleich noch rüber nach Tschechien fuhr. Kurzer Tankstopp bei Cheb. Die Tanke wird auch Treffpunkt der ersten Tour zu Himmelfahrt sein (einige aus dem Honda-Forum sind dabei).

    [​IMG]


    Von Cheb bis Karlsbad auf der Autobahn (kost´ ja als Mopped nix), und danach wieder in Richtung Deutschland. Bei Jachymov (Joachimstal) beginnt die Steigung Richtung Fichtelberg.

    [​IMG]

    Jo, und dann steht man da auf über 1200 Meter. Hier mit Blick zum Keilberg (Klinovec)

    [​IMG]

    Alles in allem etwa 225 Kilometer...:)
     
    Der Burgman, Kikaha, OldMan und 3 anderen gefällt das.
  2. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Eroberer

    Auch heute gab es eine Runde, mit einem gemütlichen Spaziergang verbunden.
    Den Rochlitzer Berg erreicht man gut über die A72 zwischen Chemnitz und Leipzig. Am Fuß des Berges gibt es zwei kostenlose Parkplätze.

    [​IMG]

    Von da führt eine Straße bergauf (aber bequem zu gehen). Und man sieht einen der Porphyr-Steinbrüche, von denen es dort einige gab und gibt.

    [​IMG]

    Ein Stück weiter geht men über Treppen und sieht dann schon den Gipfel mit dem Aussichtsturm.

    [​IMG]

    Der Friedrich-August- Turm wurde etwa 1855 vollständig aus rotem Porphyrtuff erbaut. Raufgehen lohnte heute nicht, da es sehr diesig war. Ansonsten kann man bis ins Erzgebirge und zum Leipziger Völkerschlachtdenkmal schauen.

    [​IMG]

    Die Rückfahrt machte ich über die B 107 nach Chemnitz und dann die B169 nach Hause.
     
  3. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Eroberer

    Servus zusammen,
    nee, gestern war ich nicht unterwegs. Bei dem derzeitigen Wetter macht es nicht mal mir Spaß, herumzurollern.
    Aber fürs Osterwochenende habe ich mir eine Zwei-Tages-Tour vorgenommen:
    Samstag geht es von hier nach Cheb, Marienbad, Plzen und Klatovy im Böhmerwald. Wenn genug Zeit bleibt, mache ich einen Abstecher nach Susice und den Hausberg da, den Svatobor. (da war ich in den 70er Jahren mal in einem Ferienlager und mochte die Gegend sehr)
    Übernachtet wird im Hotel "Waldfrieden" in Spiegelau von dort fahre ich am Ostersonntag über Regen, Cham und Oberviechtach bis etwa Weiden durch den Bayerischen Wald. Danach nehme ich die A93 / A72 bis nach Hause.

    Vielleicht fährt man sich ja irgendwo übern Weg, wer weiß...?;)

    Gruß Ralf
     
    Paul, RollerstattRollator und Doolitle gefällt das.
  4. Wastel

    Wastel HGF Foren Beginner

    Super Fotos und gute Texte.
    LG Peter
     
  5. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Eroberer

    Moin zusammen,
    gestern abend war ich von meiner Zweitages-Tour durch Böhmerwald und Bayerischen Wald zurückgekommen.
    Insgesamt knapp 800 Kilometer und wunderschöne Landschaften, ich gllllaube, ich werde irgendwann nochmal da hin müssen!
    Am Samstag fuhr ich von Marienbad über Pilsen und Klatovy in den Böhmerwald.
    Hinter Klatovy bewegt man sich auf die Berge zu.

    [​IMG]

    Bis Zelezna Ruda geht es ständig bergauf, z.T. mit engen Serpentinen.
    Bei Bayrisch Eisenstein bin ich über die Grenze und hatte noch einen Abstecher zum Großen Arber gemacht.

    [​IMG]

    Mit der Gondelbahn fährt man bis unterhalb vom Gipfel und läuft noch ein paar hundert Meter durch meterhohen (aber festgetretenen) Schnee - mit den Motorradstiefeln ohne Profil an der Sohle. Ich kam aber schneller voran als so manches Stadtkind mit Wanderschuhen...ist halt von Vorteil, wenn man selber im Gebirge lebt und bißchen Schnee gewöhnt ist.:D:

    [​IMG]

    Gestern traf ich mich dann in Spiegelwald mit einem Fahrer aus Grafenau, der mich immer an der böhmischen Grenze entlang durch Bayerischen und Oberpfälzer Wald führte, auf kleinen, wenig befahrenen Nebenstraßen.
    Eine klasse Tour war das!:)

    [​IMG]
     
  6. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Eroberer

    Gestern war ich wieder auf eine 100-km-Runde in heimischen Gefilden unterwegs.
    Über Zwönitz, Scheibenberg, Neudorf und Hammer Unterwiesenthal ging es auf den Fichtelberg. Da war erwartungsgemäß ordentlich was los.

    [​IMG]

    Danach runter in Richtung Schwarzenberg mit Kaffeepause am Bikertreff Ehrenzipfel

    [​IMG]

    Etwas weiter, in Globenstein, bemerkte ich einen kleinen Abzweig, den ich vorher noch nie für voll genommen hatte. Man fährt eine kleine Straße durch den Wald und kommt oben bei Erla-Crandorf raus. Da biegt man rechts in Richtung Grünstädtel (bei Schwarzenberg) ab und kommt auf eine kurvenreiche Straße mit tollem Panorama.

    [​IMG]

    Das Schöne daran ist, daß dieses Schmankerl wenig befahren ist - da lang heizen sollte man trotzdem nicht. Kurvenreich und zum Teil unübersichtlich, also uffbasse!

    [​IMG]
     
    Wastel, Kikaha, Paul und 3 anderen gefällt das.
  7. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Eroberer

    Moin zusammen,
    heute ging es wieder mal nach Tschechien. Nachdem ich in Potucki hinter der Grenze meinen Vorrat an Oblaten aufgefüllt hatte, ging es durchs Hochmoor von Bozi Dar (Gottesgab) auf den Klinovec (Keilberg), der mit seinen 1244 Metern der höchste Gipfel im Erzgebirge ist.
    Man kann bequem bis ganz nach oben fahren. Ich hatte dann eine Runde um das Areal des Sendeturmes gemacht. Man kann rundherum ins Erzgebirge schauen. Wer mag, kann auch auf den Aussichtsturm steigen.

    IMG_20190720_094337_BURST001_COVER.jpg
    IMG_20190720_095132.jpg
    Hier lugt der benachbarte Fichtelberg durch die Bäume, der höchste Berg in Sachsen (1215m)
    IMG_20190720_095115.jpg
     

    Anhänge:

  8. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Eroberer

    Wieder mal Zeit für ein paar neue Foddos.
    Gestern war ich in Tschechien, genauer zwischen Potucki und Bozi Dar. Diesmal auf einer anderen Route, nämlich über Pernink und Abertamy.
    Neben Abertamy ist der Plessberg (Plesivec), knapp über 1000 Meter hoch. Er beherbergt das drittgrößte Skigebiet im Erzgebirge.
    Man kann bis auf den Gipfel fahren und genießt herrliche Ausblicke ins Erzgebirge und bei guter Fernsicht bis zum Fichtelgebirge.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Dylan Arno, H.-W.P., roterloewe und 5 anderen gefällt das.