1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Fahrzeug, was ist wichtig?

Dieses Thema im Forum "Kreuzundquer" wurde erstellt von valentin, 25. Juli 2018.

  1. valentin

    valentin HGF Eroberer

    Der Kauf eines neuen Rollers steht an.

    Nach welchen Kriterien entscheidet ihr euch? Was ist euch besonders wichtig?

    - Leistung

    - Gewicht

    - Sitzkomfort

    - Handling

    - Staufächer und Gepäckunterbringung

    - Verbrauch

    - Neu oder gebraucht

    - oder Prestige

    Wie viele Kilometer fahrt ihr jährlich – und welche Probleme hat es bisher gegeben.


    Freue mich auf eure Antworten!


    Gruß valentin
     

    Anhänge:

  2. Venomenon

    Venomenon HGF Foren Beginner

    Prioritäten:

    Das ich drauf halbwegs Platz habe(Körpergröße knapp 2m)
    Leistung(mit 125ccm fang ich nicht viel an)
    Handling

    Der Rest lässt sich selbst halbwegs optimieren(Umpolstern des Sitzes, Montage eines Topcase usw.)

    Hab den Roller jetzt erst seit März, seitdem erst 3000km damit in der Stadt gefahren, Problem gibt es keine.
     
  3. Herr Jeh

    Herr Jeh HGF Fan

    Da kann jeder nur für sich sprechen, und ich denke mal, so viele User hier antworten, so viele Meinungen wird es auch geben.
    Für mich kam erstmal nur ein gebrauchter Scooter in Frage.
    Ja, und was ist mir ansonsten wichtig?
    Er sollte ausreichend Leistung haben, um hier im Gebirge nicht an jeder Steigung aufgeben zu müssen, auch beim Überholen möchte ich noch eine Reserve haben.
    Bequem muß er sein, ich bin 1,83 und hab lange Beine.
    Stauraum ist mir ebenfalls wichtig; ich fahre damit ab und zu irgendwo hin und wandere dort. Also muß ich Wanderklamotten, Schuhe und Rucksack mitnehmen und am Ziel die Motorradsachen sowie Stiefel und Helm unterbringen.
    Mit dem 600er SW-T habe ich das alles jetzt. Daß er nicht so dolle wendig ist wie ein 125er, sollte klar sein. Enge Kurven mag er nicht. Schwer ist er auch (250 Kilo). Solche Kompromisse muß man halt eingehen!
    Doch die 52 PS bringen mich auch zügig über lange Autobahnfahrten und auf jeden Berg. Platz hat er auch genug (hab zusätzlich noch ein Topcase). Und auch wenn ich die Beine nicht ganz ausstrecken kann, sitze ich doch nicht so zusammengefaltet wie auf einem kleineren Roller.
    Im Jahr fahre ich 10-12000 Kilometer, bisher ohne nennenswerte Probleme. Im Frühjahr wurde einiges an der Kupplung gemacht (Klackergeräusche), seitdem ist Ruhe.
     
  4. alfred_sym

    alfred_sym HGF Fan

    Mein Hauptmotiv sind übersichtliche Technik, möglichst wenig Software-Spielereien, geringe Wartungskosten und Ersatzteilpreise.
    Mit standfesten Bremsen lässt sich die Minderleistung eines Rollers etwas kompensieren :))
    Die Ergonomie soll auch passen. Leider lässt sich das meist bei einer Probefahrt nicht immer gleich feststellen.
    Gutes Abblendlicht, geringer Verbrauch, Reichweite. Damit macht man Strecke, auch in der Nacht.
    Image des Herstellers ist mir egal, zumindest beim Roller , gefallen darf er mir schon!!!
    Fahre so 9.000 km mit dem 600 er in der Saison. Oft Langstrecke bis 800 km im Stück.
    LG Alfred
     
    DonBurgie gefällt das.
  5. Hoppenstedt

    Hoppenstedt HGF Foren Neuling

    Soziustauglichkeit - dabei verstärkt auch auf Bodenfreiheit achten.
    Mit 2 Erwachsenen bist schnell bei über 200Kg - nichts ist frustrierender, als zu zweit auf kurviger Landstraße ständig aufzusetzen.
    Führt dazu, das man sich dort teilweise mit 25-30 als Verkehrshindernis quält - meine 500er Atlantic ist so ein Fall.

    Also zur Probefahrt einen stabilen Beifahrer mitnehmen und ggf. die kosten für verstärkte einstellbare Federbeine in Preisverhandlungen aufnehmen (die können übr. richtig teuer sein :Floeten:).

    Greets
     
  6. alfred_sym

    alfred_sym HGF Fan

    Hallo Hoppenstedt
    Gut gemeint, mit den verstärkten Federbeinen, die mögen zwar helfen, das Thema Zuladung bleibt zumindest zulassungskonform heikel.
    Burgman 650 178kg Zuladung Quelle Homepage Suzuki
    Sym 600 150 kg Zuladung Quelle Typenschein Österreich
    BMW C650GT 184kg Zuladung ohne Sonderausstattung Quelle Motorretta
    Yamaha TMAX 199kg Zuladung-Quelle Motorretta
    Kymco AK550 165kg Zuladung Quelle Motoretta
    Honda X-ADV 177kg Zuladung Quelle Motoretta
    So gesehen wird das schwierig zu zweit auf Reise zu gehen,
    80 kg Normmann (geschätzt 10 Kg Bekleidung, Helm 1500gr , Stiefel 2500gr , Handschuhe 200gr , Textilbekleidung 3500gr , Unterwäsche...)
    60 kg Normfrau ( geschätzt auch fast 10 kg Bekleidung)
    da brauchst nicht mehr viel mitnehmen.
    Also keine Koffer, kein Topcase.
    LG Alfred
    Der lieber alleine auf Urlaub fährt, die Partnerin darf selbst fahren, ist ja auch viel netter für Beide
     
    Hoppenstedt und dieter2008 gefällt das.
  7. Hoppenstedt

    Hoppenstedt HGF Foren Neuling

    Also über die 60kg Normfrau musst ich jetzt echt grinsen :)
    Ich behaupte mal, ein nicht unerheblicher Teil der Leserschaft hier, könnt sich nackicht los machen und käme zu zweit trotzdem drüber ;)

    BTW:
    Hat das jemand schonmal erlebt, das Fahrer & Sozia auf die Waage steigen mussten in einer Kontrolle?
    Kann einem dann die weiterfahrt untersagt werden, wenn 2 stabilere Personen draufsitzen?

    Greets
     
    DonBurgie und Dino gefällt das.
  8. Dino

    Dino Dino

    was hier noch vergessen wurde, welche Werkstätten/Händler sind in der Umgebung.
    welche Marke wird dort vertreten?
    meine Werkstatt ist 30 km weg, das finde ich noch normal da ich auf dem Land lebe aber viel weiter sollte es, wenn möglich, dann doch nicht sein
    Gruß Dino
     
  9. r.s.

    r.s. HGF Eroberer

    Valentin
    Ist eigentlich Alles gesagt worden.
    Mir gefällt an unserem 650er die Automatik mit den 6 Gängen .
    Das war für mich die Kaufendscheidung .Klar kann es Probleme geben mit dem Getriebe .
    Habe jetzt ca. 50000km drauf . Wenn ein neues Modell kommt wird er eingetauscht .
     
    iiinorbertiii gefällt das.
  10. Maxfix

    Maxfix HGF Eroberer

    Ich mußte mich mit meinen Wünschen und Vorstellungen einer veränderten finanziellen Situation anpassen - so will ich es einmal ausdrücken. Der Roller, den ich fahre, muß inzwischen erschwinglich, sparsam, dennoch einigermaßen spritzig und zudem hochwertig sein. Meine Frau und ich fahren deshalb zwei kleine Yamaha NMax 125.
    Was soll ich früheren Zeiten als Biker nachjammern? Wir haben aktuell ein Auto, zwei Roller und zwei Fahrräder - und das Beste daran ist, alle Fahrzeuge sind bezahlt.
    Klar, manchmal hätte ich gerne auch mal wieder einen großen Roller, wie die meisten von Euch. Aber immerhin teile ich das Hobby "Rollerfahren" mit meiner lieben Frau. Gemeinsam machen wir viele unvergeßliche Touren. Mehr geht nicht.
     
  11. DonBurgie

    DonBurgie HGF Eroberer

    Wenn schon was neues-dann sollte der Roller bei mir das meiste besser machen als der alte Roller.Dann habe ich immer stark das Preis-Leistungsverhältnis sowie möglichst einfache langlebige Technik im Sinn.Dafür war ich bereit beim Händlernetz-Zubehör-Informationen und kleinen Details kleinere Abstriche zu machen.Und der Geldbeutel spielt halt einfach eine Rolle.Es ist ein Unterschied ob ich 13-14 000Euro ausgebe und für eine Inspektion mal eben einen 1000er hinlege-oder ob ich einen Roller für 5-7 000Euro kaufe.Und prinzipiell kaufe ich lieber etwas neues und dafür eine oder zwei Nummern kleiner-als einen größeren Roller wo ich nicht weiß was man damit vorher gemacht hat-Stichwort: Blender
    Ich fahre zwar einen 600er-weil ich ihn günstig neu geschossen habe-würde aber auch mit einem 300er oder 400er glücklich werden.....Ich fahre im Jahr ca.12 000km.Tendenz steigend......Das Auto nehme ich nur selten und wenn es zweckmäßig ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2018
    Maxfix gefällt das.
  12. OldMan

    OldMan HGF Eroberer

    Valentin, ich find es schon spannend was hier auf deine Anfrage hin geschrieben wurde und durchaus nützlich dazu !
    Wenn du einen "neuen Roller" kaufen möchtest gibt es also einen "Alten" ...
    Meine Überlegung wäre: Was soll der Neue besser können bzw. was hat mir am Alten nicht so gefallen. Damit bist du schon ganz schön weit. Evtl. mehr Leistung, mehr Technik, Komfort ... usw.
    Dann setzt du dich auf einen potenziellen Kandidaten und: Wie fühlt sich der an ? Probefahrt: Handling, Spritzigkeit ... Preis - für mich im grünen Bereich ... Will sagen: DU allein entscheidest zuletzt und bist dann hoffendlich zufrieden damit. Die kleinen Macken und Fehler findest du bei jedem Roller !
    Wenn du dann nach mehreren Jahren immer noch mit Freude und Lust auf deinen Roller steigst hast du mit Sicherheit die richtige Entscheidung getroffen ( so wie ich mit meinem AN 650 ).

    Also: Lass dir Zeit und lass uns dann wissen was es geworden ist !

    Franz
     
    dieter2008, DonBurgie und Stormy.monday gefällt das.
  13. valentin

    valentin HGF Eroberer

    Ich habe mein Roller Glück mit dem Kymco NewDowntown 350i Abs gefunden.
    192 kg, niedriger Verbrauch - im Durchschnitt 2,9l/100km, sehr gute Sitzposition, gut zugängliche Technik, gute Fahrleistungen .
    Folgende Veränderungen habe ich zusätzlich getätigt, großes Windschild, Dr. PULLEYS und einen K&K Luftfilter.
    Gefahren hatte ich bis 2003 zusätzlich zum Motorrad eine Vespa 125ccm, Yamaha Majesty 250ccm, Honda Silverwing 600ccm, Burgman 650ccm, ab September 2013 Burgman 400ccm.
    Keiner der Roller machte mir Probleme. Aufgrund von Problemen in der rechten Schulter spielt das Gewicht des Roller s eine entschiedene Rolle.
    Es ist mein Hobby und ich möchte es so lange ich es gesundheitlich betreiben kann ausüben!
    Grüße valentin
     
    DonBurgie gefällt das.
  14. MP3Klaus

    MP3Klaus HGF Foren Experte

    Viel Spass mit deinem Roller.

    Super ist doch deine Entscheidungsfindung sicher auch für andere intressant.

    Genau oft sind es gesundheitliche Gründe die eine Rollerkarriere gegrenzen oder sogar beenden.

    Grüsse

    Klaus
     
    DonBurgie gefällt das.
  15. Romiman

    Romiman Lebende HGF Foren Legende

    Ich muss "Bock auf ihn haben". Er muss das "Haben Wollen Gefühl" auslösen, wenn ich ihn zum ersten mal sehe. Wenn sich dann noch das berühmte Grinsen unterm Helm bei der Probefahrt breitmacht, und die Finanzen* mitmachen...

    *Hat mich beim Burgi 650 und auch beim BMW davon abgehalten, ihn gleich nach Erscheindungsdatum ganz neu zu kaufen. Aber je knapp 2 Jahre danach reichte es jeweils für einen anderthalbjährigen Gebrauchten.
    2001 wollte ich einen TMax, hätte für 14.500DM einen Vorführer bekommen können. Es wurde dann aber ein 2jähriger Burgman 400 für die Hälfte. Als die TMäxe schließlich in meine Preisregion vorstießen, hatte ich bereits den Burgman 650 probegefahren...
     
    DonBurgie gefällt das.
  16. alfred_sym

    alfred_sym HGF Fan

    hallo hoppenstedt
    ich habe das gewicht mal so angenommen, wie die meisten frauen in meinem umfeld ihr gewicht so angeben, meine frau auch. ist ja mehr als beispiel zu verstehen, damit rasch erkannt wird, wie knapp die zuladung oder das zulässige gesamtgewicht tatsächlich ist.
    bei verkehrskontrollen habe ich so etwas noch nie erlebt. bei unfällen mit unklarer ursache kann das schon möglich sein.
    ist mir als jugentlicher selber passiert. ich habe auf dem mokick( bei uns in österreich trotzdem moped) noch zwei mitfahrer mitgenommen. also zu dritt auf der sitzbank gesessen. leider ist mir eine frau vom rand in strassenmitte ins moped bei langsamer geschwindigkeit gelaufen, die frau ist gestürzt, hat sich nur das knie verletzt. das ich noch zwei passagiere mit hatte hat niemand bemerkt. dummerweise hat einer der beiden mitfahrer den mund nicht halten können und hat der frau den hinweis gegeben. es wurde vom richter einem sachverständigen aufgetragen ob damit das fahrzeug mit 3 personen überladen war, ob ich als lenker in der beweglichkeit eingeschränkt war. die prüfung ergab nicht überladen, die sitzbank auch für 3 "heringe" lang genug....zuerst war ich angeklagt, als verursacher, letztendlich bin ich frei gesprochen worden, weil die frau ohne zu schauen über die strasse gelaufen ist.
    das thema zuladung ist auf jeden fall bei wohnmobilen(3,5t) und pkw´s mit anhänger ein thema in österreich. hier wird gewogen von der exekutive. weil es ja auch mit fahren ohne führerschein verbunden ist.
    trollig finde ich ja, dass die sogenannten grossen reiseroller oft weniger zuladung erlauben als 125er roller, die wiederum zuwenig leistung dazu haben.
    lg alfred
     
  17. Boxerdoc

    Boxerdoc HGF Fan

    Da ein Roller oder Motorrad bei mir nur ein Hobby ist, muss es mich von Anfang an einfach optisch umhauen.
    Weil ich den Roller oder das Motorrad nicht tragen muss, ist das Gewicht zweitrangig.
    Leistung ist was relatives. Man kann auch mit einem 125er es "krachen lassen".
    Zuladung ist mir im Prinzip egal. Wenn ich mal ein Wochenende mit dem Zweirad unterwegs bin, reicht ein kleines Gepäck. Ansonsten habe ich für alle Fälle noch zwei Kreditkarten dabei.
     
  18. Stormy.monday

    Stormy.monday HGF Eroberer

    Da ich immernoch mit dem alten 3er Führerschein unterwegs bin
    Erstes Kriterium: nicht über 125ccm, 4-Takter, Roller, Automatik
    Zweites: Autobahntauglich = mehr als 100Km/h
    Drittes: Bezahlbar (schwankt je nach gerader angesagter finanzieller Situation)/ deshalb gebraucht in vernünftigem Zustand
    Viertens: Bequem / ergonomisch passend
    Fünftens: Wenn möglich mit ABS
    Sechstens: Soziatauglich
    Siebenstens: Teilepreise und Herstellerservice bzw. Kundenumgang
    Achtens und weiter: nicht logische sondern individuell empfundene Gründ wie Form, Aussehen, Farbe, Ausstattung (siehe drittens)...
     
  19. Doppelpass

    Doppelpass HGF Fan

    Wartungsfreundlichkeit und Zuverlässigkeit sind (neben den Fahrleistungen) für mich ausschlaggebend. Und da ist meine SiWi mit ihren „Serviceklappen“ weit vorne.
    Wenn ich sehe, das bei manchen Rollern die halbe Verkleidung abgebaut werden muss um Kerzen oder Luftfilter zu wechseln hab ich auf diese Fahrzeuge schon keinen Bock mehr.
    Der Verbrauch ist für mich eher zweitrangig, bei 8-10 Tkm im Jahr sind 5,5 l zu verschmerzen. Sprit spare ich mich meinem Smart Diesel, das muss reichen.
     
    Boxerdoc gefällt das.
  20. Boxerdoc

    Boxerdoc HGF Fan

    Wartungsfreundlichkeit ist nicht zu verachten.
    Bei manchen Modellen, kauft man mit dem Service, noch einmal den ganzen Roller.